23. Jahrgang,
Ausgabe 7
Juli / Aug.
2017
    Startseite Kontakt Archiv Impressum  
 

Titel

Aktuell

Kultur

Veranstaltungen

Chancen

Kinder, Jugend, Bildung, Sport,

Süd-Kurier

Verschiedenes

Wann... in Wilhelmsburg ?

Wo... in Wilhelmsburg ?

 

Veranstaltungen

 

- -
Inselschnack
Rundgang
Ausstellungen
Fantastische Teens
Sommercamps für Kinder und Jugendliche
Blütenportraits
Sing Swing!
 

 

Museum Elbinsel Wilhelmsburg:

Amtshaus

 

Inselschnack

Gundula Niegot.
Der nächste und vorletzte „Wilhelmsburger Inselschnack“ 2017 findet am Sonntag, 13. August, zwischen 15 und 17 Uhr in der vom Museum Elbinsel Wilhelmsburg, Kirchdorfer Straße 163, zur Verfügung gestellten Bauernstube statt. Zu diesen von den Gästen selbst gestalteten Treffen sind Alt-Wilhelmsburger, Insel-Neuankömmlinge und andere Interessierte herzlich willkommen.
Die Teilnehmenden können von ihren Erinnerungen an den Stadtteil erzählen, alte Fotos zeigen und sich darüber austauschen. Der letzte Inselschnack in diesem Jahr ist am 8. Oktober von 15 bis 17 Uhr.
Das Museums-Café ist ab 14 Uhr geöffnet.

 

 

 

zum Seitenanfang 


Rundgang

Unsere LeserInnen haben Gelegenheit, sich die Deichrückverlegungs-Maßnahme Kreetsand anzuschauen.
WIR laden ein zu einer Führung auf dem Gelände der Deichrückverlegung Kreetsand mit Harald Köpke vom BUND am 25. Juli 2017 um 17 Uhr.
Treffpunkt ist die Zufahrt Obergeorgswerder Hauptdeich/Kreetsander Hauptdeich, Ecke Obergeorgswerder Deich.
Die Führung ist kostenfrei.
Wer mag, gibt eine Spende für den Wilhelmsburger InselRundblick.
Anmeldung nicht erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 


 

 


 

zum Seitenanfang 


Ausstellungen

Energiebunker, Neuhöfer Str. 7:
Vom Flakbunker zum Energiebunker
Ausstellung zur Geschichte des ehemaligen Flakbunkers Wilhelmsburg. Auf insgesamt zwanzig im und am Gebäude verteilten Würfeln wird die Geschichte und Nutzung erzählt.
Die Ausstellung ist freitags ab 12 Uhr, Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Eintritt frei
.


noch bis 3.9., Auswanderer Museum BallinStadt:
„Bin abgereist - Koffergeschichten“
Der Koffer steht nicht nur als Sinnbild für Reisen, sondern auch als Träger von Erinnerungen. Von Truhenkoffern aus dem 19. Jahrhundert bis hin zu den modernen Trolleys aus Hightech-Material zeigt die Ausstellung die Entwicklung des Reisegepäcks und beleuchtet die Rolle des Koffers als unentbehrlicher Reisebegleiter.
Die Sonderausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr in Haus 3 der BallinStadt zu sehen.

 

Noch bis 17.9., Museum Elbinsel Wilhelmsburg:
Blütenporträts
In seinen Blütenportraits lässt der promovierte Biologe Fotografenhandwerk und Naturwissenschaft zusammenfließen und entwickelt eine eigene Sehweise und Ästhetik, die uns die Pflanzen in einem anderen Licht sehen lässt. Er fotografiert seine Blüten und Pflanzenteile so, wie er auch Menschen portraitieren würde.

Die Ausstellung ist sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen.
Eintritt kostenlos.

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang


Fantastische Teens
Die Sommer-Schreibwerkstatt für Jugendliche

PM. In diesen Sommerferien findet für schreibwütige Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren vom 7. bis zum 11. August ein Schreibworkshop unter Betreuung von Esther Kaufmann, Autorin und Filmdramaturgin, statt.
Ihr könnt fünf Stunden täglich eure kreativen Ideen umsetzen! Eine Woche Schreibspaß und Fantasie auf einem Schiff, mit professioneller Unterstützung und vielen Gleichgesinnten! Zum Schluss werden alle Geschichten mit dem Motto „Im Fluss“ auf unserem Lesefest vorgestellt.

Eine Anmeldung ist erforderlich, die Kursgebühr beträgt 35 Euro inklusive Verpflegung (hier finden wir aber für jeden eine Lösung!).

Anmeldungen per Mail unter: esther@estherkaufmann.com
Zeitraum: 7. August – 11. August, täglich 11-16 Uhr,
Abschlusslesung Freitag, 11. August, 14 Uhr.
Ort: auf der Schute im Veringkanal hinter der Honigfabrik (Industriestrasse 125-131, 21107 Wilhelmsburg)


Wir danken dem Kinderkulturbereich der Honigfabrik herzlich für die Unterstützung!

 

 

 

 


zum Seitenanfang 


Sommercamps für Kinder und Jugendliche
Spaß an Technik!

PM. In der ersten und letzten Woche der Hamburger Sommerferien erhalten Kinder und Jugendliche Einblicke in unterschiedliche Bereiche der Dampfkraft, Technomathematik und Elektrotechnik und deren Berufe.
Das Sommercamp Faszination Dampfkraft wird in Kooperation mit dem Hafenmuseum Hamburg vom 25. bis zum 28. Juli
und dann noch einmal vom 22. bis zum 28. August für Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren angeboten.

Die Sommercamps Faszination Elektrotechnik und Technomathematik
werden vom 21. bis zum 25. August für Jugendliche ab Abschluss der 9. Klasse beziehungsweise der 10. Klasse von der TU Harburg in Kooperation mit verschiedenen Unternehmen angeboten.
Die Kosten für die Sommercamps betragen zwischen 30 und 50 Euro. Unter www.faszination- fuer-technik.de können die Camps gebucht werden.

Was erwartet die Kinder?
Beim Sommercamp Dampfkraft im Hafenmuseum Hamburg wird die Technik an verschiedenen Geräten spielerisch erkundet. Beim Betrieb der großen historischen Dampfmaschinen auf der Saatsee und dem Sauger können die Dampf-Kids von 9 bis 14 Uhr mitarbeiten, mit kleineren Modellen kann der praktische Umgang mit Dampfkraft erprobt werden. Bei einem Ausflug zum Museumshafen Oevelgönne wird die CLAUS D. besichtigt, ein Dampfschlepper, der lange Jahre als „Arbeitstier im Hamburger Hafen“ andere Schiffe geschleppt hat.

Was erwartet die Jugendlichen?
Morgens und nachmittags steht eine Mischung aus Vorlesungen, Workshops und Unternehmensbesichtigungen auf dem
Programm.
Bei dem Sommercamp Technomathematik arbeiten die Jugendlichen an drei Tagen an der TU Harburg von 9 bis 16 Uhr in Seminaren und Laboren unterschiedliche Themen. So verschiedene Vorgänge wie Bakterienvermehrung, Bungee-Jumping, Retuschieren von Fotos und Explosionen von Ölplattformen können mathematisch durch sogenannte Differentialgleichungen modelliert werden. Die Jugendlichen lernen, was Differentialgleichungen sind und wie man damit Simulationen mit Hilfe der professionellen Mathematik-Entwicklungsumgebung MATLAB erzeugt und sie anschließend graphisch darstellt. In den Unternehmen Airbus, Initions AG und Trimet erfahren die Jugendlichen, wofür Mathematiker in den Unternehmen gebraucht werden. Der Freitagnachmittag steht dann ganz im Zeichen von Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.
Bei dem Sommercamp Elektrotechnik bearbeiten die Jugendlichen an vier Tagen an der TU Harburg in Seminaren und Laboren Themen wie „Was ist eigentlich eine elektromagnetische Welle? Wie erzeugt man Strom aus Windenergie? Auf welche Weise orientieren sich Fledermäuse mit Ultraschall? Wie kommen Sprache, Musik und Videos per Funk in mein Handy“? Jeder Tag widmet sich einem speziellen Thema von „Strom und Welle“ über „Energie, Wind und Mobilität“, „Schaltung und Steuerung“ bis zu „Nachricht und Information“.

Nach der Grundlagenvermittlung probieren die Jugendlichen das erworbene Grundwissen in Experimenten gleich aus. Sie bauen Fledermausdetektoren, untersuchen mit Computer-Simulationen elektrische Felder und Netzwerke und erfahren, wie ihr Handy Sprache in Bits und Bytes umwandelt.
Ein Exkursionstag mit einem Blick hinter die Kulissen des Kraftwerks Moorburg sowie einem Besuch der Firma SICK, die z.B. mit Lasern oder Ultraschall arbeiten, rundet das Camp ab.

Kontakt:
Faszination Technik Klub
c/o HWF, Projektleiterin für Fachkräftesicherung
Heike Blume
Tel.: +040 227019-46
Mail: heike.blume@hwf-hamburg.de

 


 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang


Museum Elbinsel Wilhelmsburg:

Amtshaus

 

Blütenportraits
Fotoausstellung von Jürgen Drygas im Museum Elbinsel Wilhelmsburg (MEW)

Hyazinthe

Hyazinthe von Jürgen Drygas.
Foto: J. Drygas

MEW. Der Liebreiz der Pflanzen liegt in der Farbe? Blüten sind nur schön, wenn sie bunt sind? Diesen Fragen geht der Fotokünstler und Leiter des MEW, Jürgen Drygas, mit seinen Fotografien, seinen Blütenportraits nach.
Zarte Farbnuancen ebenso wie knallige Farbfeuerwerke sprechen zweifellos unsere Sinne an. Doch wenn wir genauer achtgeben, entdecken wir noch eine andere Schönheit - zum Beispiel in den Formen und Strukturen der Blüten, hervorgehoben durch das schwarz-weiße Stilelement. In seinen Blütenportraits lässt der promovierte Biologe Fotografenhandwerk und Naturwissenschaft zusammenfließen und entwickelt eine eigene Sehweise und Ästhetik, die uns die Pflanzen in einem anderen Licht sehen lässt. „Mir ist es wichtig, sich der Achtung vor den Lebewesen, der Schöpfung bewusst zu werden“, so Jürgen Drygas. Er fotografiert seine Blüten und Pflanzenteile so, wie er auch Menschen portraitieren würde. Besonders durch die starke Vergrößerung kleinster Blüten, auch von Gemüsen und sogenannten Unkräutern, verblüffen Drygas‘ Bilder.
Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, 25. Juni um 14.30 Uhr, wird der Bundestagsabgeordnete Manuel Sarrazin (Bündnis 90/Die Grünen) sprechen, dessen Wurzeln in seinem Wahlkreis Harburg, Bergedorf und Wilhelmsburg liegen.

Die bekannte, in Hamburg lebende Künstlerin und ehemalige Professorin der Kunstakademie Münster, Lili Fischer, schätzt Drygas‘ fotografische Dokumentation ihrer eigenen Arbeiten. In Drygas‘ eigener Fotokunst sieht sie eine Weiterentwicklung der Fotografien von Karl Blosfeld und einen Zusammenhang mit der Malerei der Frühromantik von Philipp Otto Runge.

Sonntags 14 - 17 h, bis 17.9.
Eintritt frei.

www.juergendrygas.de

 

 

zum Seitenanfang 


Sing Swing!

Southern Girls

Drei Southern Girls mit Freude am Singen.
Foto: ein

Claudia Hechel-Ude. Die Southern Girls, ein kleines Frauenensemble aus Harburg-Marmstorf, suchen Verstärkung. Wir singen dreistimmig Songs der Swing-Ära im Stile der Andrew Sisters.
Du musst kein Profi , solltest aber ambitioniert sein. Notenkenntnisse sind von Vorteil. Wenn Du Freude hast, in einem kleinen Ensemble, das Deine Stimme mal etwas mehr als im Chor hervor bringt, zu singen, dann bist Du bei uns richtig.

Wir proben jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr mit unserer musikalischen Leitung.

Geplant sind Auftritte mit kleinen Choreos und in Kostümen.

Bei Interesse bitte melden: Claudia@cantaedanza.de, oder mit dem Kontaktformular auf
www.cantaedanza.de


 

 

zum Seitenanfang 


 

 

 

 

zum Seitenanfang


  Honigfabrik

 

 

 

 

 

 

Bürgerhaus

Museum Elbinsel Wilhelmsburg:

Amtshaus

 

Freizeithaus

Bilderbuchkino

    Startseite
Kontakt
Archiv
Impressum